Jobs

Career @Detecon

Du selbst setzt dir deine Limits

A photo of Hildegard should be displayed here.
Hildegard, Consultant

Hildegard hat Business Administration mit dem Schwerpunkt Corporate Development and Strategy in Aachen, sowie Corporate Management in Shanghai studiert. Februar 2017 ist sie als Business Analyst bei Detecon im damaligen Cluster International eingestiegen.

Nach zwei Onboarding Tagen sowie der Einführung durch meinen zugewiesenen Buddy, habe ich schnell gelernt, was bei Detecon wichtig ist. Ich habe Rahmenbedingungen kennengelernt und erfahren, welche Meilensteine erreicht werden müssen, um sich beruflich sowie persönlich weiterzuentwickeln.

Detecon hat verschiedene Bereiche definiert, in denen man sich engagieren kann – dazu zählen Project, Knowledge, People und Client. In jeder diesen Dimensionen leistet man seinen Beitrag – die Rolle, die man dabei einnimmt, ist abhängig von der jeweiligen Karrierestufe. Durch dieses Konzept wird man von Beginn an herangeführt, Schritt für Schritt mehr Verantwortung zu übernehmen und dabei sein Wissen auszubauen. Hilfreich ist dabei der PDL (People Development Leader). Mit ihm besprichst du in regelmäßigen Abständen deine gesetzten Ziele und legst nächste Meilensteine fest. Dadurch wird deine persönliche und berufliche Entwicklung vorangetrieben und sichergestellt. Da der PDL Detecon meist sehr gut kennt, unterstützt er mit nützlichen Ratschlägen und weiß, wer für welche Themen der beste Ansprechpartner ist. Die Touchpoints mit dem PDL haben es mir ermöglicht ein klares Bild davon zu bekommen, wo ich gestartet bin, wo ich langfristig hin möchte und welche Meilensteine auf dem Weg zu bewältigen sind. Diese Transparenz sowie die offene Feedbackkultur der Detecon bieten mir das beste Surrounding für persönliches Wachstum und das Erreichen meiner beruflichen Ziele.

Freiheit in der Matrix

Zudem leben wir bei Detecon eine Matrix-Organisationen, mit Industrial Practices (IP) in den Verticals und Functional Practices (FP) in den Horizontal Layern. Jeder Mitarbeiter ist nach seinen thematischen Schwerpunkten entweder zu einer bestimmten IP oder FP zugeordnet. Das PDL Team findet sich dementsprechend ebenfalls in dem Matrixfeld wieder. Bei mir ist das FP Core Functions and Optimization. Wir befassen uns in erster Linie mit allen „typischen BWLer Themen“, die jedes Unternehmen ausmachen. Dazu gehören u.a. HR, Strategie, Marketing sowie Governance, Finance sowie Reorganisationsthemenblöcke. Das Spannende ist, dass ich an Projekte zu diesen Themen branchenübergreifend partizipieren, oder mich aber auf eine Branche fokussieren kann. Im Bereich Knowledge-Aufbau und Weiterentwicklung unterstützt man besonders den Bereich, dem man zugeordnet ist. Da mein akademischer Hintergrund ebenfalls BWL ist, ist es sehr cool für mich, mein Wissen weiterzuentwickeln und branchenspezifisch zu spezialisieren. Da ich mich derzeit insbesondere für den Telco-Bereich interessiere, verbinde ich mein BWL-Wissen mit Technologie-/ Technik-Themen in dieser Area. Genauso kann man sich aber auch mehr in die IP Mobility, Manufacturing oder Health einarbeiten. Super an der Orga-Struktur ist, dass man in der FP die Option hat, seine Projekte abwechslungsreich zu wählen (mal ein HR-Projekt, mal ein Reorganisations-Projekt etc.) oder sich auf Themen spezialisieren kann – also bspw. nur Marketing Projekte annimmt (natürlich immer unter der Voraussetzung, dass in den zu staffenden Projekten diese Rolle gesucht wird).

Das Tolle insgesamt an Detecon ist, dass es sehr viele Möglichkeiten in den verschiedenen Matrix-Bereichen gibt, um seine Ziele zu erreichen. Hier gilt wirklich: Viele Wege führen nach Rom. Durch diese große Auswahl kann man seine Aufgaben so wählen, dass sie auf einem „zugeschnitten“ sind – wodurch die Motivation natürlich unheimlich hoch ist. Man macht ja genau das, was einem Spaß macht. Je kreativer man ist, desto abwechslungsreicher ist der Arbeitstag – wodurch gar keine Langeweile auftreten kann. Durch Proaktivität und Networking findet man tolle Arbeitsteams, kann neue Ideen einbringen und mit genau den Leuten zusammenarbeiten, mit denen man bspw. nicht unbedingt auf Projekten ist (bspw. durch verschiedene thematische Schwerpunkte). Je mehr man sich anbietet und mit Kollegen spricht, umso mehr erfährt man, welche interessanten Themen man innerhalb Detecon verfolgen kann.

Wenn man sich als Student bzgl. Unternehmensberatungen umhört, kommt oft das Argument, dass als Consultant keine ausgewogene Work-Life Balance möglich ist. Jedoch muss ich aus eigener Erfahrung sagen, dass es bei Detecon möglich ist Karriere zu machen und gleichzeitig das Privatleben nicht zu kurz kommt.

Da man einen Großteil seiner Zeit arbeitet, glaube ich, dass es sehr wichtig, einen Job zu haben, der Spaß macht und erfüllend ist. Wenn man sich als Student bzgl. Unternehmensberatungen umhört, kommt oft das Argument, dass als Consultant keine ausgewogene Work-Life Balance möglich ist. Jedoch muss ich aus eigener Erfahrung sagen, dass es bei Detecon möglich ist Karriere zu machen und gleichzeitig das Privatleben nicht zu kurz kommt. Clue hierbei ist es, eigene Prioritäten straight zu setzen. Wenn ich weiß was mir im Leben wirklich wichtig ist und wann ich eine Pause brauche, dann lernt man auch Grenzen zu setzten und wie man effizienter beim Einsatz der eigenen Zeit wird, denn Zeit ist das kostbarste Gut, das man geben kann. Detecon bietet viele Trainings an, u.a. auch Trainings zu Zeitmanagement. Dabei habe ich gelernt berufliches und privates zu verbinden – um ein für mich persönlich gesundes Zeitmanagement zu schaffen. Dadurch, dass jeder PDL ein Team unter sich hat, wie bereits kurz erwähnt, bietet es sich an, sich u.a. durch Teamevents besser kennenzulernen. Durch die enge Zusammenarbeit, Teamevents, internen Trainings, Afterwork Events etc. werden aus Kollegen schnell Freunde – wir sprechen auch oft von der Detecon Familie.

Mein persönlicher Tipp für deine Karriere bei Detecon:

Im ersten Schritt solltest du dir überlegen, was du in welchem Zeitrahmen und mit welchem Einsatz erreichen willst. Dann kannst du dich umschauen und umhören, welche Möglichkeiten es gibt, diese Ziele zu erreichen. Im nächsten Schritt solltest du dir überlegen, welche Möglichkeiten zu dir persönlich passen und wie du die Aufgaben mit deinem Privatleben matchen kannst. Im letzten und wichtigsten Schritt solltest du offen, motiviert und engagiert diese Punkte angehen. So wirst du sowohl privat als auch beruflich ausgewogen deinen Weg bei Detecon gehen.

Diese Seite teilen